11.01.-10.02.2022

Kein anderes Medium transportiert Mode so sehr wie Fotografie. Fotografie interpretiert Mode in all ihren Facetten – macht Kleidung zum Erlebnis. Und Mode inspiriert Fotografin­nen und Fotografen zu außer­gewöhnlichen Bildern. Was liegt näher, als diese Symbiose im Rahmen der Fashion Week zu zeigen?

Mehr lesen

Deshalb verwandelt der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. (BFF) gemeinsam mit AAAREA, ein Zusammenschluss von elf Frankfurter Kreativagenturen, und der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF) einen zentralen Knotenpunkt Frankfurts in einen Standort zur Frankfurt Fashion Week: Die Fotoausstellung RUNWAY – B(eautiful) Ebene macht die B-Ebene der Hauptwache zum Laufsteg der besonderen Art. Fashion Week für alle – mitten in der Stadt. Fashion Week als Ort der Begegnung und Kultur – mit RUNWAY, der B(eautiful)-Ebene.

RUNWAY zeigt auf 35 Bildsäulen großflächige Formate von 25 Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland und UK – von internationalen Größen ebenso wie von Newcomern und Youngstern. Die Arbeiten verdeutlichen, warum Modefotografie mehr ist als Kleidung zu zeigen. Die Arbeiten spiegeln aktuelle Themen wie Diversity, Natur oder Urbanität. Sie zeigen starke Persönlichkeiten ebenso wie verspielt poetische Augenblicke. Sie laden ein, die Welt auf dem Weg zu U- oder S-Bahn aus einer anderen Perspektive zu betrachten und sich inspirieren zu lassen.

„Mode betrifft Jede und Jeden. Mit Runway schaffen wir so etwas wie ein begehbares Mode-Magazin, an einem Ort, an dem das Herz der Stadt pulsiert: ein Laufsteg mitten in der City.“ So erläutert Alexandra Lechner, Vorstandsprecherin des BFF, die Idee dieser ungewöhnlichen Ausstellung. Das Konzept für RUNWAY hat der BFF Frankfurt in enger Zusammenarbeit mit Atelier Markgraph entwickelt. Stefan Weil, Geschäftsführer der Frankfurter Agentur Atelier Markgraph und Mit-Gesellschafter von AAAREA: „Uns hat von Anfang an die Location inspiriert. Ein funktionaler Ort wie die Hauptwache ist nicht gerade als Modeschauplatz bekannt. Umso spannender, dass RUNWAY öffentlich zusammenführt, was ohnehin zusammengehört: die Menschen und die Mode.“

Für RUNWAY wählte eine prominent besetzte Jury aus 555 Einsendungen letztlich 71 Arbeiten der folgenden 25 Fotografinnen und Fotografen aus:

Infos

Die Jury

Olaf Schmidt
Vice President Textiles & Textile Technologies, Messe Frankfurt

Anita Tillmann
Managing Partner Premium Group

Matthias Wagner K
Direktor Museum Angewandte Kunst Frankfurt

Stefan Weil
CCO Atelier Markgraph

Alexandra Lechner
Fotografin und BFF-Vorstandssprecherin

DIE MACHER HINTER RUNWAY – (B)EAUTIFUL EBENE

BFF – Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.

Der BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. ist seit mehr als 50 Jahren das unbestrittene Markenzeichen in Deutschland für professionelle Fotografie auf höchstem Niveau. Nicht nur große Namen und weltbekannte Werbekampagnen seiner Mitglieder stehen hinter diesem Verband, sondern auch ein leistungsstarkes Angebot für seine Mitglieder. Für das Projekt RUNWAY – (B)eautiful Ebene hat der BFF neben den BFF-Mitgliedern die FotografInnen der britischen Schwesterorganisation AOP zur Teilnahme eingeladen. Über sogenannte Wildcards wurden weitere Frankfurter FotografInnen aktiviert.

www.bff.de

AOP – Association of Photographers

Die Association of Photographers wurde 1968 als Association of Fashion and Advertising Photographers gegründet und ist einer der angesehensten Berufsverbände für Fotografen in der Welt. Die Ziele der AOP sind heute noch dieselben damals: Förderung und Schutz des Status und Ansehens ihrer Mitglieder, konsequente Vertretung, Aufklärung und Lobbyarbeit für die Interessen und Rechte aller Fotografen, insbesondere in der kommerziellen Fotografie.

www.the-aop.org

CORONA-REGELN BEIM AUSSTELLUNGSBESUCH

Die Ausstellung RUNWAY ist komplett im öffentlichen Raum der Station Frankfurt Hauptwache zugänglich. Somit gelten die Corona-Regeln der VGF: Aktuell 3G (Änderungen der Behörden bitte beachten) – BesucherInnen müssen geimpft sein, genesen sein oder einen negativen Corona-Test vorlegen können. Ausgenommen hiervon sind generell Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen, sowie Kinder unter sechs Jahren. Gleiches gilt für Kita-Kinder über sechs Jahren und Schülerinnen und Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden. Bitte die entsprechenden Nachweise für stichprobenartige Kontrollen der Ordnungskräfte zum Ausstellungsbesuch mitbringen. Maskenpflicht gilt für alle BesucherInnen.

Voranmeldung nicht notwendig, Eintritt frei.

Partner

Wir danken unseren Kooperationspartnern und Sponsoren, die RUNWAY –(B)eautiful Ebene ermöglicht haben.

AAAREA

Die AAAREA GmbH ist ein Zusammenschluss von elf Kreativ-Agenturen aus Frankfurt am Main. Ihr Ziel ist es, zu bestimmten Themen und Anlässen Frankfurt und die Region zu aktivieren und für die Menschen ein facettenreiches Angebot zu schaffen. Orte in der Stadt werden mit verschiedensten Erlebnissen bespielt – als Präsenzangebote, rein digital oder beides. Das dreifache A steht für Access All Areas: Ein frei verkäuflicher AAA-Pass ermöglicht seinen Inhaber*innen Zugang zu allen betreffenden Orten oder Plattformen.

Geschäftsführende Gesellschafter sind Lorenzo Bizzi von Nordisk Büro, Claus Fischer von
Voss+Fischer und Florian Joeckel von guilty76 triple A und Massif Central. Mitgesellschafter sind James Ardinast von Ima Clique, Amin Baghi von Esistfreitag, Steffen Ball von Ballcom Digital Public Relations, Madjid Djamegari von Lucille, Jesper Götsch von Jazzunique, Eklil Qani von Nonot Studios, Frank Lottermann von Nordisk Büro, Felix Neuland von Neulandherzer sowie Stefan Weil von Atelier Markgraph.

www.aaarea.com

Die AAAREA GmbH ist ein Zusammenschluss von elf Kreativ-Agenturen aus Frankfurt am Main.

Ihr Ziel ist es, zu bestimmten Themen und Anlässen Frankfurt und die Region zu aktivieren und für die Menschen ein facettenreiches Angebot zu schaffen. Orte in der Stadt werden mit verschiedensten Erlebnissen bespielt – als Präsenzangebote, rein digital oder beides. Das dreifache A steht für Access All Areas: Ein frei verkäuflicher AAA-Pass ermöglicht seinen Inhaber*innen Zugang zu allen betreffenden Orten oder Plattformen. Geschäftsführende Gesellschafter sind Lorenzo Bizzi von Nordisk Büro, Claus Fischer von Voss+Fischer und Florian Joeckel von Pantera Rosa. Mitgesellschafter sind James Ardinast von Ima Clique, Amin Baghi von Esistfreitag, Steffen Ball von Ballcom Digital Public Relations, Madjid Djamegari von Lucille, Jesper Götsch von Jazzunique, Eklil Qani von Nonot Studios, Frank Lottermann von Nordisk Büro, Felix Neuland von Neulandherzer sowie Stefan Weil von Atelier Markgraph.

www.aaarea.com

Frankfurt Fashion Week

Die Frankfurt Fashion Week ist der Place-to-be für eine zukunftsorientierte Mode- und Lifestyle-Community. Mit ihrem Ecosystem bestehend aus Tradeshows, Konferenzen, Showcases und Events und einem Fokus auf die Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung bringt sie die EntscheiderInnen, MacherInnen und VorausdenkerInnen des internationalen Fashion Business zusammen. Während der Frankfurt Fashion Week kommen auf dem Messegelände der Messe Frankfurt vom 17. bis 21. Januar 2022 die gesamte Fashionindustry und alle Modeinteressierten zusammen. Kontemporäre Messekonzepte, multidisziplinäre Konferenzen, innovative Lifestyle-Veranstaltungen – all das erwartet die Gäste der Frankfurt Fashion Week im Januar. Kuratierte City-Events, Partys, Receptions und Pop-ups in Offsite Locations werden die Stadt zum Beben bringen.

www.frankfurt.fashion/de

Die Frankfurt Fashion Week ist der Place-to-be für eine zukunftsorientierte Mode- und Lifestyle-Community.

Mit ihrem Ecosystem bestehend aus Tradeshows, Konferenzen, Showcases und Events und einem Fokus auf die Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Digitalisierung bringt sie die EntscheiderInnen, MacherInnen und VorausdenkerInnen des internationalen Fashion Business zusammen. Während der Frankfurt Fashion Week kommen auf dem Messegelände der Messe Frankfurt vom 17. bis 21. Januar 2022 die gesamte Fashionindustry und alle Modeinteressierten zusammen. Kontemporäre Messekonzepte, multidisziplinäre Konferenzen, innovative Lifestyle-Veranstaltungen – all das erwartet die Gäste der Frankfurt Fashion Week im Januar. Kuratierte City-Events, Partys, Receptions und Pop-ups in Offsite Locations werden die Stadt zum Beben bringen.

www.frankfurt.fashion/de

VGF – Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main

Die VGF ist das kommunale Verkehrsunternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs und ist Betreiberin der U- und Straßenbahnen in Frankfurt am Main.

Im Rahmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung engagiert sich die VGF, neben den Bereichen Soziales und Sport, auch stark im Bereich der Kultur und bietet dabei u.a. auch Künstlerinnen und Künstlern immer wieder die Möglichkeit, ihre Arbeiten im urbanen Raum einem großen Publikum zu zeigen.

In dieser Tradition passt es, dass die VGF in der B-Ebene der Hauptwache mit RUNWAY eine besondere Ausstellung mit großflächigen Formaten der internationalen Modefotografie ermöglicht.

„Der Parcours großformatiger Modefotografie in der B-Ebene macht die Station an der Hauptwache zu einem der Highlights der Frankfurt Fashion Week in der Stadt. Wir freuen uns sehr, dieses außergewöhnliche Ausstellungsformat zu unterstützen.“ sagt Thomas Wissgott, VGF-Geschäftsführer.

www.vgf-ffm.de

Die VGF ermöglicht die Ausstellung in der B-Ebene des U- und S-Bahnhofs Hauptwache in Frankfurts Stadtmitte durch die Freigabe zur Plakatierung der Säulen.

Zusammen mit dem Außenwerbungsunternehmen Ströer wurde das Konzept realisiert und produziert.

www.vgf-ffm.de

KOOPERATIONSPARTNER REALISATION UND PRODUKTION

The AOP
Association of Photographers
www.the-aop.org

ANKER
Design
www.anker-design.de

Ströer

Worteschaffenwerte
Text und Redaktion
www.worteschaffenwerte.de

Textilwirtschaft
Medienpartner
www.textilwirtschaft.de